Christentum 2.016

Christentum 2.016Seit Monaten demonstrieren sie in Dresden gegen die Islamisierung des christlichen Abendlandes – Nun setzen Anhänger von AfD und Pegida ein weiteres Zeichen ihrer Verbundenheit mit dem christlichen Abendland. Die zumeist ungetauften Atheisten (81% der Sachsen sind ohne religiöses Bekenntnis) lassen sich im Rahmen der Montagsdemos im Elbwasser christlich taufen. Verteilt in den geraden Wochen die katholische Kirche das Sakrament der Taufe, so ist in den ungeraden Wochen die evangelische Kirche an der Reihe. Als Taufspruch haben sich die Anhänger selbst ihren Leitspruch “Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!” ausgesucht.

Sowohl katholische, als auch die evangelische Kirche in Deutschland freuen sich über den rasanten Mitgliederzuwachs. Ähnliche Veranstaltungen sind bereits in Leipzig, München, Frankfurt und Erfurt geplant.

AfD Alternative für Deutschland?

Scan0002

Immer mehr Muslime wählen laut neuesten Umfragen mittlerweile die Alternative für Deutschland. Konnten sich Muslime mit deutschem Personalausweis in den letzten Jahrzehnten kaum mit den etablierten politischen Parteien in Deutschland identifizieren, so finden sie in der Alternative für Deutschland endlich eine Heimat.

Führenden Politologen zufolge identifizieren sich die Muslime, sowie Einwanderer aus den ehemaligen Ostblockstaaten vor allem mit der Familienpolitik der AfD. Die Aufgabe des Staates die Ehe und Familie zu schützen ist auch für sie oberste Pflicht. „Die Familie ist Keimzelle und Fundament unserer Gesellschaft und Kultur“, so schreibt es die AfD Frankfurt in ihrem Wahlprogramm. Die in Deutschland lebenden Muslime wissen, dass sie alleine für den Erhalt dieser Werte beitragen müssen, da sie – wie von Herrn Höcke kürzlich bestätigt – zur afrikanischen Rasse gehören. Insofern befürworten sie als Teil des „lebensbejahendem afrikanischen Ausbreitungstyp“ die Politik der AfD bedingungslos.
„Mut zur Familie“ mit mehreren Kindern (Ausschnitt aus dem Wahlprogramm der AfD) wird bei ihnen seit Jahrzehnten praktiziert. Gender Mainstreaming lehnen auch sie vorbehaltslos ab. Andere Lebensweisen wie die “wilde Ehe” oder sogar homosexuelle Partnerschaften lehnen sie ebenso ab.

Die Zuwanderungspolitik der AfD findet bei den in Deutschland lebenden Muslimen ebenso eine breite Zustimmung. Durch eine konsequente Abschiebungspraxis (wie es die AfD fordert) hoffen sie auf eine Besitzstandswahrung ihrer erwirtschafteten Güter. Eine Ausweitung der sicheren Herkunftsstaaten ist für sie – alleine schon durch die unterschiedlichen Islamströmungen – sogar unabdingbar.

Aber auch die Forderung auf sozialen Wohnungsbau wird voll von der muslimischen Gesellschaft getragen. Die großen Familienverbände mit oftmals geringem oder mittlerem Einkommen, hoffen durch Einflussnahme der AfD auf bezahlbaren Wohnraum. Eine Grundvoraussetzung für eine glücklichere Zukunft in Deutschland.

Laut aktuellen Umfragen liegt der Wähleranteil der Muslime bei der AfD mittlerweile bei bis zu 75%.

 

IS was?

Scan0001

Der “Islamischen Staat” ist eine fundamentalistische Organisation, die das Ziel hat, ein Kalifat (Gottesstaat) im Nahen Osten zu errichten (Gebiet der Staaten Syrien, Irak, Libanon, Israel, Palästina und Jordanien). Es gelten die Gesetze der Scharia, Frauen werden unter Androhung ihres Todes gezwungen, einen Schleier zu tragen. Der UN-Weltsicherheitsrat hat die dschihadistisch-salafistische Gruppe als terroristische Vereinigung eingestuft.

GEMEINSAM STARK

Gemeinsam starkIn Deutschland lässt sich vermehrt ein neuer Trend beobachten. Unter dem Motto “GEMEINSAM STARK” verbünden sich radikale Islamisten mit rechten Gruppierungen in Deutschland. Vor allem sogenannte Rückkehrer des IS, zahlreiche syrische Flüchtlinge und Mitglieder von AfD, Republikanern und NPD machen gemeinsame Sache.

Erste Demonstrationen in Dresden, Leipzig, Köln, Clausnitz und Heidenau und Frankfurt / Main sind für Anfang Dezember geplant.

 

#GermanMut

GermanMutMein Beitrag zur Kampagne #GermanMut der FDP

Völkerschau “Neo-Nazis”

FragidaGalt der Neo-Nazi in Frankfurt schon als ausgestorbene Rasse, ist es dem zoologischen Garten gelungen, noch einige seltene Exemplare dieser “possierlichen” Tierchen auszugraben. Die Vermehrung des Neo-Nazis gilt jedoch als äußerst schwierig, da zumeist ältere, impotente Männchen auf wenige Weibchen jenseits der Menopause treffen.
Der Zoodirektor rät daher allen Interessierten noch vorm Aussterben dieser seltenen Rasse einen Besuch des Freiluftgeheges vor der Katharinenkirche.  Jeden Montag ab 18:30 Uhr kann dort die kleine Gruppe beobachtet werden.
Von Fütterungsversuchen wird gebeten Abstand zu halten.

Fundamentalismus 2015…..

Fundamentalismus 2015
Im
Deutschen
Abendland ist einiges los……
SchneegIDA
FragIDA
PolitikIDA ist ratlos
VeganIDA…….

Fragida sucht Asyl

Immer wieder Montags………..

Und Ihr wisst ja:
“Eier können Menschen verletzen!”

Aus aktuellem Anlass

Mutterglück

Mein Beitrag zum 25. Jahrestag des Mauerfalls. 100 x 70 cm, Acryl auf Leinwand.
Mein Beitrag zum 25. Jahrestag des Mauerfalls. 100 x 70 cm, Acryl auf Leinwand.
Mutterglück II

Acryl auf Leinwand, 70 x 100 cm
Acryl auf Leinwand, 70 x 100 cm
BEGID(A)F – Bayerische Europäer Gegen Die Islamisierung Des Freistaates

Acryl auf Leinwand, 60 x 120
Acryl auf Leinwand, 60 x 120