Bomb(ill)a

Yuchhuuuuu – 4 weitere Jahre “Flinten- Uschi”.
Das freut das Herz eines jeden Pazifisten doch ungemein. Uschi als Alzweckwaffe für Abrüstung durch abwarten.

DANKE

Und familienfreundlicher ist die Bundeswehr ja mittlerweile auch – wie schön:-)

Man kann nur hoffen, dass die Waffenlieferung an die Türkei auch “untauglich” ist.

Acryl auf Leinwand, 70 x 100 cm
Acryl auf Leinwand, 70 x 100 cm

Warnhinweis zur Bundestagswahl

Merkel_Seite (2)
Merkel_Seite (1)
Rechtzeitig zur Bundestagswah hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einen neuen Warnhinweis für Zigarettenpackungen entworfen – aber wie schon bei den anderen Warnhinweisen wird es wohl nichts helfen; oder?

Go back to…..?

Trump2Jedes Volk bekommt den Präsidenten, den es verdient…….
(wobei ich mir bei den Türken und Russen nicht ganz sicher bin)

Ich gratuliere den Deutschen Genen zu Ihrem Siegeszug in der neuen Welt……

Dekalog 5 – “Du sollst nicht töten”

SchweinskopfEines meiner Lieblingsgerichte auf Chefkoch.de ist eindeutig – Schweinsbraten vegetarisch.
Oder doch lieber gleich vegan?

Ich gratuliere dem Landesverband Hessen der V-Partei³ ganz offiziell zu seiner Gründung. Ein Hoch auf die Veränderung….

Islam 2016…

Islam

Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7. Jahrhundert n. Chr. in Arabien durch den Propheten Mohammed gestiftet wurde. Mit 1,6 Milliarden Anhängern ist sie nach dem Christentum (ca. 2,2 Milliarden Anhänger) heute die zweitgrößte Weltreligion.

Das arabische Wort Islām (islām / إسلام) leitet sich als  Verbalsubstantiv von dem arabischen Verb aslama („sich ergeben, sich hingeben“) ab und bedeutet mithin „Unterwerfung (unter Gott)“, „völlige Hingabe (an Gott)“. Die Bezeichnung für denjenigen, der dem Islam angehört, ist Muslim, grammatisch das Partizip Aktiv zu dem Verb aslama. Die eigentliche Bedeutung von Muslim ist also „derjenige, der sich (Gott) hingibt“. Im deutschsprachigen Raum wird dieser Begriff auch als Moslem wiedergegeben.

Flüchtlingskrise 2015 / 2016

flüchtlingskrise_6496
Flüchtlingskrise; Acryl auf Leinwand 120 x 120 cm

 

Etwa 60 Millionen Flüchtlinge sind derzeit auf der Flucht.”

Als Flüchtlingskrise bezeichnet man summarisch die krisenhaften Zustände, ausgelöst durch Ein- oder Durchreise Hunderttausender Flüchtlinge oder Migranten in oder durch viele Staaten Europas.2015 versuchten insgesamt mehr als eine Million Menschen die Einwanderung über das Mittelmeer in die EU. 848.000 kamen in Griechenland an, 153.000 Flüchtlinge landeten in Italien. 3.735 Menschen sind dabei ums Leben gekommen oder werden noch vermisst. In der Summe wagten viermal so viele Menschen wie 2014 die Reise über das Mittelmeer. Fast die Hälfte der Menschen kam aus Syrien, jeder Fünfte stammte aus Afghanistan, acht Prozent flohen aus dem Irak.
2014 wurden in der gesamten EU 626.000 Asylanträge gestellt. Allein im dritten Quartal 2015 beantragten 413.800 Menschen Asyl in der EU.In den ersten 20 Tagen des Jahres 2016 erreichten 35.455 Flüchtlinge und Migranten Griechenland über das Mittelmeer. Mindestens 94 Menschen verloren bei der Überfahrt zu den Ostägäischen Inseln ihr Leben.

(Quelle: Zeit / Wikipedia)

 

 

Erdoganu akbar

erdoganu_6495
Acryl auf Leinwand, 100 x 70 cm

 

 

“Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten”

(Recep Tayyip Erdogan)

Es mag sein, dass Gott groß und mächtig ist – aber einer ist sicher größer und mächtiger; ODER!?

Die politische Bildprogrammatik greift eine diffuse Angst auf und verleiht ihr talibaneske Männerromantik.

 

Mutti_ficken
Konstruktive Kritik eines Unbekannten!

 

 

Logik 2.016

Logik2.016Ich komme mit der Logik mancher Parteien und mancher Wähler gerade einfach nicht mehr mit……………

Christentum 2.016

Christentum 2.016Seit Monaten demonstrieren sie in Dresden gegen die Islamisierung des christlichen Abendlandes – Nun setzen Anhänger von AfD und Pegida ein weiteres Zeichen ihrer Verbundenheit mit dem christlichen Abendland. Die zumeist ungetauften Atheisten (81% der Sachsen sind ohne religiöses Bekenntnis) lassen sich im Rahmen der Montagsdemos im Elbwasser christlich taufen. Verteilt in den geraden Wochen die katholische Kirche das Sakrament der Taufe, so ist in den ungeraden Wochen die evangelische Kirche an der Reihe. Als Taufspruch haben sich die Anhänger selbst ihren Leitspruch “Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!” ausgesucht.

Sowohl katholische, als auch die evangelische Kirche in Deutschland freuen sich über den rasanten Mitgliederzuwachs. Ähnliche Veranstaltungen sind bereits in Leipzig, München, Frankfurt und Erfurt geplant.

AfD Alternative für Deutschland?

Scan0002

Immer mehr Muslime wählen laut neuesten Umfragen mittlerweile die Alternative für Deutschland. Konnten sich Muslime mit deutschem Personalausweis in den letzten Jahrzehnten kaum mit den etablierten politischen Parteien in Deutschland identifizieren, so finden sie in der Alternative für Deutschland endlich eine Heimat.

Führenden Politologen zufolge identifizieren sich die Muslime, sowie Einwanderer aus den ehemaligen Ostblockstaaten vor allem mit der Familienpolitik der AfD. Die Aufgabe des Staates die Ehe und Familie zu schützen ist auch für sie oberste Pflicht. „Die Familie ist Keimzelle und Fundament unserer Gesellschaft und Kultur“, so schreibt es die AfD Frankfurt in ihrem Wahlprogramm. Die in Deutschland lebenden Muslime wissen, dass sie alleine für den Erhalt dieser Werte beitragen müssen, da sie – wie von Herrn Höcke kürzlich bestätigt – zur afrikanischen Rasse gehören. Insofern befürworten sie als Teil des „lebensbejahendem afrikanischen Ausbreitungstyp“ die Politik der AfD bedingungslos.
„Mut zur Familie“ mit mehreren Kindern (Ausschnitt aus dem Wahlprogramm der AfD) wird bei ihnen seit Jahrzehnten praktiziert. Gender Mainstreaming lehnen auch sie vorbehaltslos ab. Andere Lebensweisen wie die “wilde Ehe” oder sogar homosexuelle Partnerschaften lehnen sie ebenso ab.

Die Zuwanderungspolitik der AfD findet bei den in Deutschland lebenden Muslimen ebenso eine breite Zustimmung. Durch eine konsequente Abschiebungspraxis (wie es die AfD fordert) hoffen sie auf eine Besitzstandswahrung ihrer erwirtschafteten Güter. Eine Ausweitung der sicheren Herkunftsstaaten ist für sie – alleine schon durch die unterschiedlichen Islamströmungen – sogar unabdingbar.

Aber auch die Forderung auf sozialen Wohnungsbau wird voll von der muslimischen Gesellschaft getragen. Die großen Familienverbände mit oftmals geringem oder mittlerem Einkommen, hoffen durch Einflussnahme der AfD auf bezahlbaren Wohnraum. Eine Grundvoraussetzung für eine glücklichere Zukunft in Deutschland.

Laut aktuellen Umfragen liegt der Wähleranteil der Muslime bei der AfD mittlerweile bei bis zu 75%.