Praxis “Land unter”

IMG_5449Praxis „Land unter“ heißt es seit dem 06. Juni in der Praxis für Ergotherapie und Handrehabilitation in der Justinuskirchstrasse 3a.

Dort stelle ich meinen kompletten Höchster Fischzyklus aus und verwandele die Praxis im 2ten Stock des ehemaligen Hauptpostamtes in eine große Unterwasserwelt. Nachdem ich bereits im letzten Jahr in den Räumen der Praxis ausgestellt hatte, ist dies nun meine zweite Ausstellung dort. Dieses Mal ganz im Zeichen des Fischs in seinen vielfältigen Facetten.

Gewidmet habe ich meinen Fischzyklus einem Freund, der vor über vier Jahren im Alter von 31 Jahren viel zu früh gestorben ist. Auf dessen Grabstein steht „Das Leben ist wie ein Theaterstück – es kommt nicht darauf an wie lang, sondern wie bunt es war.“ (Seneca). Dementsprechend vielschichtig und variationsreich stellt sich daher auch der Fischzyklus dar. Beginnend vom Fischei, über den Todessternfisch für alle Starwars-Fans, den Müllfisch bis hin zum Margritte-Fisch offenbart sich die ganze Vielfalt des Lebens im dem Zyklus. Und nicht nur auf Leinwand und Acrylfarben greife ich bei meinem Fischzyklus zurück. So gibt es auch einen Paillettenfisch und ganz neu ist ein genähter Fisch auf Leinwand vom Modelabel „Death by Dress“. Der Hesse an sich kommt bei dem Fischzyklus auch nicht zu kurz. So gibt es einen Bembelfisch für die Anhänger des hessischen Kulturgutes und für die Küstenbewohner darf natürlich das Fischbrötchen in der Sammlung nicht fehlen. Der geneigte Asiate findet dort einen Sushi-Fisch und das Fischskelett zeugt davon, dass der Fisch auch lecker geschmeckt hat. Wer noch nicht genug hat schaut sein eigenes Leben dann ganz einfach im Fischspiegel an. Über 40 Fische gibt es mittlerweile und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Sollten Sie Ideen für weitere Fische haben, können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen.

Haben sie Lust das Aquarium in der Praxis zu besichtigen? Ein Besuch ist während der regulären Öffnungszeiten der Praxis möglich.